Dog-Connection Verena Hilber - Hundeschule & Service
Dog-Connection Verena Hilber - Hundeschule & Service

Teddy

Australian Shepard

07.11.2014

 

Unser Rudel wurde durch unser neues Mitglied Teddy seit dem 10.01.2015 erweitert.

Finley gerufen Finni 

Maremmano (italienischer Herdenschutzhund)

05.06.2009

 

Als ich 2009 meinen damaligen Partner von einem Wachhund überzeugen konnte, bin ich mit dem Auftrag einen großen schwarzen kurzhaarigen Hund zu kaufen, ins Tierheim Ludwigsburg gefahren. Wie es so oft im Leben ist kommt alles anders als geplant und so zog am 31.10.2009 der große weiße (mit ein paar orangefarbenen Flecken) langhaarige Hund ein.

Dixie tan von der schwarzen Wiese genannt Justy

Englischer Springer Spaniel

11.03.2001 - 30.01.2016

 

Auf dem Weg zum Züchter erzählte ich meinen Eltern, worauf man beim Welpenkauf alles achten muss und dort angekommen entschied ich mich für den Welpen, der dem allen nicht entsprach. Es waren noch zwei Hündinnen da, die eine (braun-weiße) war eine sanfte, sehr an mir interessierte kleine Hündin. Justy hingegen entfernte sich immer sehr weit von uns und ihren Geschwistern, lief den ganzen Hof ab und fand alles andere interessanter als uns. Ihr Blick verriet schon ihren Schalk, doch trotzdem wollte ich unbedingt sie haben.

 

Es waren sehr anstrengende harte Jahre Arbeit, bis sie sich schließlich zu einem Traumhund entwickelt hat, allerdings mit einem sehr starken Dickkopf. Es war trotz allem die beste Wahl, den schwierigeren Welpen auszusuchen, um durch sie viel zu lernen. 

Alex vom Ulrichsbrunnen (Sohn von Luzie)

Rauhaardackel

08.07.1995-März 2011

 

Alex war der intelligenteste von allen Welpen. Er war mit 6 Wochen bereits schon stubenrein und ist zum pinkeln immer in die Wurfkiste auf die Zeitung gelaufen. Manchmal waren halt nur die Vorderpfoten auf der Zeitung und der Rest noch auf der Decke…aber der Wille war da!

 

Er wurde 3 x vermittelt, da die erste Familie sich scheiden ließ, die zweite Familie ihn misshandelte und ihn somit ein älteres Ehepaar bei sich aufnahm. Dort verbrachte er 10 wundervolle Jahre. Leider wurde 2005 sein Frauchen während einer Gassirunde von einem Auto erfasst und starb. Alex wurde dabei an seiner Flexileine durch die Luft gewirbelt und verlor seine vorderen Zähne. Da sein Herrchen schon einige Zeit wegen Demenz im Altersheim lebte, nahmen wir ihn wieder bei uns auf.

Es hatte ein ganzes Jahr gedauert bis er nicht mehr allen älteren Frauen hinterher gelaufen ist, um zu schauen ob es evtl. sein Frauchen ist. Nach diesem Trauerjahr entwickelte er sich wieder zu einem fröhlichen lebhaften Hund. Er durfte fast 16 Jahre alt werden.

Amelie vom Ulrichsbrunnen (Tochter von Luzie)

Rauhaardackel

08.07.1995-24.01.2007

 

Nachdem es noch keine neue Dackelgruppe gab, entschied ich mich es noch mal auf dem Hundeplatz zu versuchen. Ein Glück, dass dort der alte Trainer gegangen war und mit ihm auch einige Kursteilnehmer und die neuen Trainer auch kleine Hunde akzeptierten. So  hatten Amelie und ich viel Spaß beim Trainieren und absolvierten einige Begleithundeprüfungen, Team Tests und nahmen an Kreisgruppenmeisterschaften teil.

 

Amelie war eine treue Seele -mein Herzenshund-, ein perfekter Hund mit der wir so viel Spaß hatten, was ihren frühen Tod umso schlimmer macht. Amelie wurde erst mit 9 Jahren kastriert, da sie an den Zitzen Tumore hatte. Die Milchleisten wurden ebenfalls entfernt. Der Krebs konnte dadurch leider nicht aufgehalten werden und so starb sie zwei Jahre nach ihrer OP.

Am 08.07.1995 hatten wir einen Wurf Dackel.

 

Insgesamt waren es 5 Welpen, wobei der erste leider während der Geburt starb.

 

 

Alex, Anschi, Anton und Amelie wuchsen zu prächtigen Welpen heran. Da Amelie mich ausgesucht hatte, durfte sie bei uns bleiben.

Odina von den Königswiesen genannt Luzie

Rauhaardackel

18.04.1992 - 12.12.2007

 

Im Mai 1992 zog Luzie bei uns ein. Luzie war eine ausgesprochen intelligente Hündin, die sehr auf uns fixiert war. Sie war  zwar zu anderen Menschen immer freundlich, war aber nicht sehr interessiert.

 

Mit Luzie begann ich bereits in der ersten Woche daheim zu trainieren. Sie lernte ausgesprochen schnell und auch gerne. Nach der schlechten Erfahrung auf dem Hundeplatz entschieden wir uns für den Dackelclub. Dort wurde ich von dessen Trainerin bestens bei der Erziehung unterstützt. Bei der Abschlussprüfung von dem Grundkurs belegten wir als jüngstes Team (Luzie 4 Monate und ich 12 Jahre) mit Abstand den 1. Platz.

 

Wir konnten Luzie überall ohne Leine laufen lassen und sie in jeder Situation abrufen oder abstoppen, egal ob neben ihr ein Hase aufgesprungen ist.

 

Das Bronzene und Silberne Abzeichen im Dackelclub meisterten wir auch mit Bravour. Leider starb die Trainerin an Krebs und die Gruppe löste sich auf.

 

Luzie starb mit 15,5 Jahren. Danke an Luzie, für die vielen tollen Jahre die wir zusammen verbringen durften!

Kepler's Dotz genannt Taps

Zwerg-Rauhaardackel

23.05.1989-16.03.1992

 

 

 

 

 

 

 

Taps war ein ausgesprochen hübscher Dackel und er wusste es!!! Jeder Fußgänger hielt an, um ihn zu streicheln und sogar Autofahrer fuhren rechts ran und sprangen aus dem Auto, um Taps zu streicheln oder auf den Arm zu nehmen. Wobei er Letzteres weniger toll fand, da er ja ein stolzer Rüde war.

 

Von 1990 - 1992 war ich mit ihm auf dem Hundeplatz, wobei es zu dieser Zeit sehr schwer war, ernst genommen zu werden mit so einem kleinen Hund unter den ganzen Schäferhunden und Rottweilern. Ich stand oft nur rum und kam zum Trainieren nur selten dran, also hatte ich versucht, ihn alleine zu erziehen. Natürlich machte ich meine Fehler und machte ihn viel zu früh von der Leine ab, wodurch er immer öfters stundenlang Wildspuren verfolgte oder sogar Wild. Mein Onkel (leider wohnte er zu weit weg) hatte selber immer schon Dackel und hatte mir einige Tipps gezeigt wie man einen Hund an der Leine trainiert.

 

Es wurde viel besser, doch leider war die heiße Spur der läufigen Nachbarshündin zu interessant und er rannte zu ihr über eine Landstraße und wurde im März 1992 überfahren. Der Schock sitzt noch heute in unseren Knochen!

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

0174 - 300 40 55

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Sprechzeiten:

15:00 - 18:00 Uhr

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Dog-Connection